17.11.2017

vwd TransactionSolutions AG baut transaXion-hub aus

Handelsplätze gettex und MAX-ONE ab 2018 über den X-hub erreichbar


Ab Januar 2018 können die Handelsteilnehmer der vwd TransactionSolutions AG auch Orders über den neuen transaXion-hub (X-hub) zu den beiden Handelsplätzen gettex und Börse München / MAX-ONE der Bayerischen Börse AG routen.

Die Bayerische Börse AG bietet seit 2015 zwei komplementäre Handelsmodelle an: Das Spezialisten-Modell Börse München / MAX-ONE/Börse München mit über 20.000 Wertpapieren und das Market Maker Modell gettex mit mehr als 160.000 Wertpapieren, einschließlich Optionsscheinen und Anlage-Zertifikaten. Auf gettex fallen für Anleger weder Makler-Courtage noch Börsenentgelt an, beides sind Börsenplätze mit unabhängiger Handelsüberwachung.

Damit wird das Angebot an Handelsplattformen am X-hub deutlich ausgebaut. Neben den beiden neuen Börsen gettex und MAX-ONE sind auch die außerbörsliche OTC-Plattform TradeLink sowie die beiden börslichen Market Maker-Systeme Quotrix und Lang & Schwarz Exchange an den X-hub angeschlossen. Da es sich bei dem X-hub um eine offene Plattform-Architektur handelt, können hier bei Bedarf weitere börsliche wie außerbörsliche Marktzugänge flexibel eingerichtet werden. Marktteilnehmer haben so über ein standardisiertes Gateway Zugang zu einem breiten Angebot an Wertpapierhandelsplätzen und können so deutliche Kosteneinsparungen erzielen und die Komplexität bei den Marktzugängen reduzieren.