11.11.2014

IKB Deutsche Industriebank AG neu auf TradeLink

Seit Ende September 2014 ist die Düsseldorfer IKB Deutsche Industriebank AG (IKB) auf TradeLink als Market Maker aktiv. TradeLink ist die Vertriebsplattform für Wertpapiere der vwd TransactionSolutions AG, die bereits seit 1999 Marktteilnehmer im außerbörslichen Handel zusammenführt. Für das Market Making auf TradeLink nutzt IKB den TradeLink-Trader, ein Market-Making-Modul, das speziell für Handelshäuser entwickelt wurde, die über keine eigene Handelsinfrastruktur verfügen.


Schnelle und ressourcensparende Anbindung
Da der TradeLink-Trader passgenau auf das TradeLink-System abgestimmt ist, konnte die IKB innerhalb kürzester Zeit und mit äußerst geringem Ressourceneinsatz an TradeLink angeschlossen werden. In einem ersten Schritt hat die dwpbank den Handel mit der IKB aufgenommen. Somit erhalten die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe außerbörslichen Zugang zu den IKB-Produkten. Weitere Online-Broker werden in den nächsten Monaten ebenfalls den Handel mit der IKB starten.

TradeLink als logischer Entwicklungsschritt

„Ein wichtiger Grund für die Entscheidung der IKB für TradeLink ist, dass bereits weitere Emittenten, viele bedeutende Intermediäre und mit der dwpbank die führende Transaktionsbank für Wertpapierabwicklung im deutschen Markt an die Handelsplattform von TradeLink angebunden sind“, sagt Jörn Schiemann von der IKB, zuständig für Produktmanagement und Vertrieb der IKB Wertpapiere. „Dies eröffnet uns eine nahtlose Verknüpfung unserer Wertpapiere mit den Systemen der Banken und Sparkassen sowie der Online-Broker bzw. Direktbanken, wodurch technische Barrieren für potentielle Vertriebspartner aufgehoben sind“, so Jörn Schiemann weiter.

IKB. Unternehmerische Kompetenz für Privatkunden
Die IKB als Unternehmerbank mit 90-jähriger Historie und starken Wurzeln im deutschen Mittelstand verfügt über langjährige sowie erfolgreiche Kundenbeziehungen, eine hohe Kreditkompetenz und ist Marktführer bei KfW-Fördermitteln. Die wirtschaftliche Lage der IKB hat sich sukzessive stabilisiert und Risiken wurden weiter abgebaut. Die vorzeitige Rückführung der SoFFin-Garantien sowie die Maßnahmen von der Kostenkontrolle bis zur Fokussierung auf gehobene mittelständische Firmenkunden führten dazu, dass sich das Ergebnis der IKB kontinuierlich verbesserte und über die letzten fünf Quartale hinweg im positiven Bereich lag.

Im Rahmen ihres Onlineangebots bedient die IKB mehr als 80.000 Kunden mit unterschiedlichen Kontoangeboten, wie Tagesgeld, Festgeld, Kombigeld und Auszahlplänen. Seit Ende 2012 bietet die IKB außerdem regelmäßig Wertpapiere zur Zeichnung an. Im Angebot sind festverzinsliche Kapitalschutzprodukte, wie Festzins- und Stufenzinsanleihen sowie Festzinsanleihen auf Fremdwährungen mit unterschiedlichen Laufzeiten.
Mehr zur IKB finden Sie hier.